Cookie-Hinweis Smartphone

06.11.2012

Beim Bearbeiten des HTML bedenken

Seine eigenen Fähigkeiten realistisch einschätzen und berücksichtigen


Unter "HTML bearbeiten" findet man
  • HTML5-Code (spezielle Google-Variante)
  • CSS3-Code
  • Script-Code
Sich mit diesen Sprachen so weit auszukennen, dass man erkennt, wo etwas anfängt und wo es aufhört, wozu es da ist, was es bewirkt und wie es mit anderen Teilen zusammenhängt, ist eine gute Voraussetzung, wenn man unter "HTML bearbeiten" am HTML etwas ändern will. Wer sich damit jedoch nicht auskennt, sollte da möglichst die Finger von lassen. Will man etwas unbedingt realisieren, wozu man darauf aber zugreifen muss, dann sollte man als Laie darauf achten, dass man nur Änderungen vornimmt, deren Erfolg nachweislich getestet ist und zu denen es gute Anleitungen gibt.


Testblog anlegen, um experimentieren zu können, ohne Hauptblog zu gefährden


Man sollte sich vor allem ein zweites Blog als Testblog anlegen, dem man eine miserable Adresse verpasst, damit man da keine Hemmungen hat, Exprimente durchzuführen. Da kann man dann alles, was man in seinem Hauptblog tun will, erstmal auf Blogverträglichkeit testen.

HTML-Kopie speichern - 1. Wahl beim Sichern


Bevor man unter "HTML bearbeiten" das HTML ändert, sollte man erst die aktuelle Version des HTML " kopieren und in einer Textdatei (ohne jegliche Formatierungen - bei Windows-PCs möglich mit dem Zubehörprogramm "Notepad") auf dem PC speichern.
Im HTML ist nämlich jedes Zeichen von höchster Wichtigkeit. Rutscht man da mal unbemerkt aus und löscht eine Kleinigkeit zu viel oder zu wenig, dann kann das beträchtliche Folgen haben. In dem Fall hilft dann einzig, das kapputte ("zerschossen" nennen es einige)  HTML zu löschen und die gespeicherte funktionierende Version wieder reinzukopieren.

Wiederherstellung per Backup - 2. Wahl beim Sichern


Das ist im Übrigen besser als ein Backup, das man unter Design > Vorlage und dort dann oben rechts machen kann und das die Alternative zum HTML-Kopieren wäre. Beim Backup wird eine Datei auf den PC runtergeladen, die man später zur Wiederherstellung wieder hochladen kann. Bei der Wiederherstellung per Backup gehen jedoch Gadget-Inhalte verloren und erscheint später auch einiges verschoben, deshalb ist das Sichern per gespeicherter Kopie des vollständigen HTML die bessere Lösung.

Vor Änderungen unter "HTML bearbeiten" Inhalte aus "CSS hinzufügen" vorübergehend rausnehmen und auf PC sichern


Bei Arbeiten unter "HTML bearbeiten" kann es beim Speichern passieren, dass die eigenen CSS-Codes, die man unter "CSS hinzufügen" eingetragen hatte und die von da aus automatisch in's HTML geschrieben werden, zugleich aber auch zur weiteren Verwaltung unter "CSS hinzufügen" stehen bleiben, im HTML eingefroren werden und aus dem Bearbeitungsfenster unter "CSS hinzufügen" verschwinden.

Will man also unter "HTML bearbeiten" Änderungen vornehmen, dann sollte man vorher den Inhalt, den man unter "CSS hinzufügen" stehen hat, kopieren und in einer Textdatei auf dem PC speichern und dann unter "CSS hinzufügen" vorübergehend löschen. (Man muss nach dem Löschen nochmal einen Buchstaben in das Feld schreiben und den dann auch wieder löschen, damit der Link "Auf Blog anwenden" anklickbar wird, den man nutzen muss, um die Änderung zu speichern.) Ist man später unter "HTML bearbeiten" mit den Änderungen am HTML fertig und hat da final gespeichert, kann man anschließend die eigenen CSS-Kommandos wieder unter "CSS hinzufügen" einfügen und speichern.

Alternativ kann man nachträglich handeln, nämlich so:
Unter "HTML bearbeiten" die eigenen CSS-Kommandos suchen und ausschneiden und das HTML ohne die Kommandos erneut speichern. Dann die CSS-Kommandos wieder unter "CSS hinzufügen" einstellen. Sie werden von da aus dann automatisch wieder im HTML eingetragen, sind dann aber auch wieder unter "CSS hinzufügen" verwaltbar. Man muss beim Ausschneiden darauf achten, wo genau die eigenen Kommandos anfangen und wo sie aufhören. CSS-Kommandos, die man unter "CSS hinzufügen" eingetragen hatte, stehen im HTML immer an der gleichen Stelle, nämlich bei den Layout-Vorlagen unterhalb des letzten Mobile-Kommandos, vor dem folgenden ]]></b:skin> und bei den Dynamischen Ansichten unter /* END CUT */ .

Beim Zurücksetzen der Widget-Vorlagen bedenken, dass dann gemachte Widget-Änderungen verschwinden


Setzt man Widget-Vorlagen zurück auf Standardwerte (oben rechts), kann das in einigen Situationen sehr hilfreich sein. Man muss aber bedenken, dass dann auch gewünschte Abweichungen verschwinden, wie beispielsweise die Anzeige der Anzahl der Kommentare, wenn man den Code dafür, wie ich an anderer Stelle beschrieben habe, selbst da eingetragen hat. Derartige Änderungen muss man dann also erneut vornehmen.

Nachträge:

  • 04/2013 wurde "HTML bearbeiten" von Blogger geändert online gestellt, deshalb ergänzend auch den folgenden Post lesen:


  • 04.08.2015:
    Blogger hat einen alten Fehler behoben: Die Einträge unter "CSS hinzufügen" verschwinden nicht mehr, wenn man unter "HTML bearbeiten" speichert.


Ute Ziemes, sg.utez.de,

0 Kommentare:

Kommentar posten