Cookie-Hinweis Smartphone

07.06.2014

Seiten

Seiten kann man unter "Seiten" erstellen und veröffentlichen. Ob man Links zu ihnen in einem Gadget anzeigen lässt oder sie nur in einem Post verlnkt, muss man danach entscheiden. Automatisch erscheinen erstellte und veröffentlichte Seiten im Blog nicht.

Damit Seiten-Links in einem Gadget angezeigt werden, muss man unter "Layout" ein Gadget hinzufügen und die Seiten dort verlinken oder verlinken lassen. Das am besten geeignete Gadget dafür ist das Seiten-Gadget. Es verlinkt Seiten automatisch, wenn man sie in ihm per Markierung freigibt und passt die Linkadressen auch automatisch an die Vorlagenversion an (web oder mobil) die gerade angezeigt wird. In den Dynamischen Ansichten ist das Seiten-Gadget sogar das einzige Gadget, das auch in der Mobilversion des Blogs angezeigt werden kann.

Seiten sind ähnlich wie Posts, unterscheiden sich aber von Posts in folgenden Punkten:
  • Keine Markierung mit Einstellzeitpunkt
  • Keine Markierung mit Labels
  • Keine automatische Anzeige im Blog
  • Keine Einbindung im Blogarchiv
  • Keine Einbindung im Labels-Gadget
  • Adressmuster: blogname.blogspot.de/p/seitentitel.html

Durch ihre Unterschiede zu Posts, haben Seiten geringe Bedeutung, um das Blog mit aktuellem Inhalt zu füllen.

Seiten eignen sich, in Verbindung mit dem Seiten-Gadget, mehr für eine übergeordnete Orientierung, etwa für die Datenschutzerklärung und das Impressum, aber auch, um in der Mobilversion überhaupt irgend eine Navigationsmöglichkeit zur Verfügung zu stellen. Denn das Seiten-Gadget ist das einzige Gadget, das automatisch auch in der Mobilversion angezeigt wird und das dort die Links zu erstellten Seiten automatisch auf mobile Links umstellt. Befüllt man zusätzlich eine Seite mit einer Link-Liste, die mobile Links zu Labels oder Posts bietet, dann hat man eine optimale Navigationshilfe in Smartphones.

Man kann Seiten aber auch oder nur dafür nutzen, um Artikel zu haben, die nicht automatisch im Blog erscheinen, sondern auf die nur in einzelnen Posts verwiesen wird.

Die Anzahl der Seiten, die man erstellen kann, ist mittlerweile nicht mehr beschränkt.

Die Adresse einer Seite wird bei der ersten automatischen Zwischenspeicherung, die nach wenigen Sekunden stattfindet, festgelegt. Man sollte sich den Titel also schon vorher überlegt haben und ihn sofort eintragen. Eine Seite mit einer guten Linkadresse, sollte man niemals löschen; denn die gleiche Adresse kann man in dem Blog nie wieder bekommen.

Weiterführende Links


Ute Ziemes, sg.utez.de,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen